Der Aufstieg und Fall eines ausgedienten Kings: „Jesus Christ Superstar“ auf dem Magdeburger Domplatz

Es ist das Ereignis schlechthin zum Ende der Spielzeit in Magdeburg: das DomplatzOpenAir des Theaters. Dieses Jahr steht eine Produktion auf dem Plan, die nicht besser in die schon vorhandene Kulisse mit dem Dom passen würde. Es handelt sich dabei um die bekannte Broadway-Produktion „Jesus Christ Superstar“ von dem Erfolgskomponisten Andrew Lloyd Webber, welches Generationen von Musicalfans von den Sitzen reißt. Regisseur Sebastian Ritschel und der Musikalische Leiter Damian Omansen, die bereits zusammen „Cabaret“ in Magdeburg inszenierten, haben auch für das Sommerhighlight ihre Köpfe zusammengesteckt und wollen mit einem großen Starensemble und einer überdimensionalen Bühne das Publikum zum Rocken bringen. Der Aufstieg und Fall eines ausgedienten Kings: „Jesus Christ Superstar“ auf dem Magdeburger Domplatz weiterlesen

Was wäre, wenn…: Corinna Harfouch ist „Die Präsidentin“

Am 07. Mai 2017 wurde Emmanuel Macron zum Staatspräsidenten von Frankreich gewählt. Somit ist das Land haarscharf an einer rechtsextremen Welle durch die Front National mit Marine Le Pen an der Spitze der Partei vorbeigerudert. Die Autoren François Durpaire und Farid Boudjellal haben aber versucht sich auszumalen, wie es hätte aussehen können, wenn Le Pen als Siegerin nach Hause gegangen wäre. Ihr Comic „La Présidente“  feierte 2015 ziemlich großen Erfolg. Diese Fiktion hat es mittlerweile unter dem deutschen Namen „Die Präsidentin“ auf die Bühne geschafft. Für das Theater Magdeburg zieht keine Geringere als die Schauspieldirektorin selbst die Strippen: Die Inszenierung von Cornelia Crombholz feierte bereits am 12. Mai 2018 bei den Ruhrfestspielen in Recklinghausen Premiere. Am 02. Juni fiel erstmals der Vorhang im Schauspielhaus. 

Was wäre, wenn…: Corinna Harfouch ist „Die Präsidentin“ weiterlesen

Wiedervereinigung oder Boom: Zukunftsfarce „Das Knurren der Milchstraße“ im Schauspielhaus Magdeburg

Der deutsch-koreanische Autor Bonn Park hat gerade einen absoluten Lauf. Sein eigenes Stück „Das Knurren der Milchstraße“ wurde erst im September 2017 am Theater Bielefeld uraufgeführt und gewann sogar beim letztjährigen Theatertreffen in Berlin den 1. Preis des Stückemarktes. Wenige Monate später sieht der Regieassistent Moritz Gärber seine Chance, die preisgekrönte Zukunftsfarce im Rahmen der Reihe „Sprungbrett“ am Theater Magdeburg auf die Science-Fiction-Raumbühne zu bringen.  Wiedervereinigung oder Boom: Zukunftsfarce „Das Knurren der Milchstraße“ im Schauspielhaus Magdeburg weiterlesen

Ein kleiner Vorgeschmack auf die Superstars vom DomplatzOpenAir

Der Countdown läuft: In drei Wochen beginnt der Startschuss für das diesjährige DomplatzOpenAir „Jesus Christ Superstar“. Die Proben und der Bühnenaufbau laufen auf Hochtouren. Trotz allem ließ es sich der Cast am 25. Mai 2018 nicht nehmen, einen Ausflug ins Schauspielhaus zu machen und sich dort das erste Mal vor einem Publikum zu präsentieren.  Ein kleiner Vorgeschmack auf die Superstars vom DomplatzOpenAir weiterlesen

Stimmgewaltiges Drama: Strauss‘ „Salome“ im Opernhaus Magdeburg

Produktionen von Richard Strauss und Richard Wagner sind immer wieder auf dem Magdeburger Spielplan zu finden. Im jährlichen Wechsel wird die Neuproduktion einer Oper auf die Bühne gebracht. Dieses Jahr ist Strauss wieder an der Reihe. Auf dem Spielplan steht „Salome“. Für diese Neuinszenierung ist Regisseur Ulrich Schulz der richtige Mann. Aber er hat nicht nur den Regie-Posten übernommen, sondern auch gleichzeitig das Bühnenbild für den Einakter entworfen.  Stimmgewaltiges Drama: Strauss‘ „Salome“ im Opernhaus Magdeburg weiterlesen

People, Profit, Planet: „Zeit der Kannibalen“ im Schauspielhaus

2014 feierte die Kapitalismus-Satire „Zeit der Kannibalen“ von Johannes Naber viele Erfolge. Die starken Dialoge wurden von Kritikern hoch gelobt. Der kammerspielartige Film ist wie für die Bühne gemacht. Mittlerweile hat sich diese Inszenierung als Theateradaption etabliert. Jetzt kann man die Inszenierung von Dominic Friedel auch im Schauspielhaus Magdeburg erleben. People, Profit, Planet: „Zeit der Kannibalen“ im Schauspielhaus weiterlesen

Zynisch und kaltblütig: Léa Wegmann über „Zeit der Kannibalen“

Es ist ein Frühlingsnachmittag, an dem in Magdeburg schon Sommertemperaturen herrschen. Wer die Möglichkeit hat, genießt das schöne Wetter. Aber nicht alle haben viel von der Sonne. Léa Wegmann z.B. Sie steckt gerade mitten in den Proben zu der Inszenierung von „Zeit der Kannibalen“, welche am 04. Mai 2018 Premiere im Schauspielhaus Magdeburg feiert. Doch obwohl sie gerade viel Zeit im Studio verbringt, strahlte sie … Zynisch und kaltblütig: Léa Wegmann über „Zeit der Kannibalen“ weiterlesen

Ein Theaterstück ohne Worte: „Die Stunde da wir nichts voneinander wußten“

Ein Schauspiel, in dem kein einziges Wort gesprochen wird? Das mag für einige schon etwas abschreckend klingen. Es fehlt ihnen die Vorstellung, dass man sich rund zwei Stunden ein Stück ansehen kann, indem es keinen einzigen Dialog oder gar Monolog gibt. Mit Peter Handkes „Die Stunde da wir nichts voneinander wußten“ in der Inszenierung von Cornelia Crombholz am Schauspielhaus Magdeburg zeigt das  Schauspielensemble, dass solch eine Produktion keine gähnende Langeweile vermitteln muss. Ein Theaterstück ohne Worte: „Die Stunde da wir nichts voneinander wußten“ weiterlesen

Schmutzig und indiskret: „Powder Her Face“ am Schauspielhaus Magdeburg

Das Theater Magdeburg glänzt in der aktuellen Spielzeit mit ihren Opern-Inszenierungen. Nun steht wieder eine Produktion auf dem Programm, die 1996 schon einmal aufgeführt wurde. Es ist die Rede von „Powder Her Face“, eine Kammeroper von Thomas Adès. Sie basiert auf dem Leben der britischen Society-Lady Margaret Campbell, der Herzogin von Argyll, die mit ihren sexuellen Eskapaden und dem jahrelangen Scheidungskrieg ihrer zweiten Ehe für Aufsehen sorgte. Doch kann man die berüchtigten Szenen für ein Publikum so in Szene setzen, dass es nicht zu anrüchig wirkt? Ja, kann man. Das beweist die Regisseurin Magdalena Fuchsberger auf vielen Ebenen. 

Schmutzig und indiskret: „Powder Her Face“ am Schauspielhaus Magdeburg weiterlesen