Pubertäre Draufgänger in der mobilen Produktion „Mongos“

Der junge Ikarus (Daniel Klausner) ist seit einem Unfall querschnittsgelähmt. Es ist für ihn unmöglich seine Beine zu bewegen. Der Arzt versichert ihm, dass eine Heilung ausgeschlossen ist. Ikarus will das aber nicht wahrhaben. In der Reha-Klinik lernt er Francis (Cem Göktas) kennen. Dieser leidet an einer aggressiven Form von Multipler Sklerose. Obwohl beide kaum unterschiedlicher sein können, werden sie beste Freunde und teilen sich ein Zimmer in der Klinik. Während Ikarus ein eine ziemlich große Fresse hat und seine Mitmenschen gerne übel beleidigt, ist Francis eher verträumt, zurückhaltend und schreibt gerne Gedichte. Die beiden durchleben ihre Jugend- und die typischen Jungsprobleme – bis Francis aus der Klinik entlassen wird. Für Ikarus bricht eine Welt zusammen und er kann seine Wut nicht zurückhalten. Pubertäre Draufgänger in der mobilen Produktion „Mongos“ weiterlesen